AGB

Allgemeine Vertragsbedingungen

Die allgemeinen Vertragsbedingungen, die bei der Buchung von Ihnen anerkannt werden, regeln die Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und dem Betreiber des Campingplatzes „Am Dreetzsee“,  H.-J. Döhring , genannt Vermieter . Lesen Sie sie deshalb bitte sorgfältig durch.

1. Anmeldung/Buchung

Mit Ihrer Anmeldung bieten Sie dem Vermieter den Abschlss eines Vertrages über die Bereitstellung einer Stellfläche  oder eines Bungalows verbindlich an. Ihre Anmeldung kann schriftlich bzw. per Fax, in Ausnahmefällen auch mündlich oder fernmündlich erfolgen. Die Anmeldung erfolgt durch  Sie auch für alle in der Anmeldung aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtungen Sie, wie Sie für Ihre eigenen Verpflichtungen einstehen. Der Vertrag tritt bei Erhalt der schriftlichen Bestätigung in Kraft. Mündliche bzw. fernmündliche Bestätigungen sind  nur in Ausnahmefällen  und gegenseitigem Einverständnis bindend.

2. Preise

Die genannten Preise entsprechen den uns bei der Angebotserstellung vorliegenden Tarifen. Änderungen und Abweichungen einzelner Leistungen von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsabschluß notwendig werden und die von uns nicht wider treu und Glauben herbeigeführt wurden, behalten wir uns vor, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtvertrag nicht wesentlich beeinträchtigen.

3. Änderungen für Stellplätze

Bei Änderungen der Reisezeit erheben wir für jede Änderung 30,00 €.  Änderungen sind bis spätestens 4 Wochen vor Anreise, nur schriftlich oder per Fax möglich.

4. Rücktritt durch den Kunden bei einer reservierten Unterkunft (Bungalow oder Mobilheim)

Der gesamte Preis kann spätestens 8 Wochen vor Anreisetag jedoch frühestens nach erfolgter Buchungsbestätigung durch den Vermieter eingefordert werden.Dies erfolgt durch Rechnungslegung. Ohne vollständige Bezahlung des Preises besteht kein Anspruch des Kunden und keine Leistungsverpflichtung seitens des Vermieters.
Der Kunde kann bis zum Beginn des Ferienaufenthaltes jederzeit durch Erklärung an den Vermieter von seinem Vertrag zurücktreten. Tritt der Kunde von dem Vertrag zurück oder tritt     er den Aufenthalt nicht an, so kann der Vermieter Ersatz für die von ihm getroffenen Reisevorkehrungen und für die Aufwendungen verlangen. Es bleibt den Kunden unbenommen,       den Nachweis zu führen, daß im Zusammenhang mit dem Rücktritt bzw. Nichtantritt des Ferienaufenthaltes keine oder geringere Kosten entstanden sind, als die von dem Vermieter       in der Pauschale (siehe unten) ausgewiesenen Kosten. Der Vermieter ist nicht verpflichtet für den geplanten Aufenthalt einen neuen Kunden zu suchen.
Die pauschalierten Ansprüche auf Rücktrittsgebühren betragen in der Regel bei Rücktritt des Kunden:

4.1.
Ab dem 40. bis 20. Tag vor der Anreise 50 % des Preises, jedoch mindestens 50,- €

4.2.
Ab dem 19. bis   5. Tag vor der Anreise 80 % des Preises, jedoch mindestens 50,- €

4.3.
Ab dem 4. Tag oder bei Nichterscheinen 100 % des Preises.

5. Reservierung eines Stellplatzes

Nach Eingang der schriftlichen Anmeldung erhält der Kunde eine schriftliche Bestätigung.
Der reservierte Stellplatz wird am Anreisetag bis 19.00 Uhr frei gehalten.
Die Zahlung hat am Tag der Abreise zu erfolgen.
Der Stellplatz ist am Abreisetag bis 11.00 Uhr zu verlassen. Bei einer späteren Abreise kann der Betreiber eine Nachzahlung fordern.

6. Stornierung  eines Stellplatzes

Eine kostenlose Stornierung von einem Stellplatz kann 10 Tage vor Reiseantritt erfolgen. Bei späterer Stornierung erheben wir eine Gebühr von 30,00 €.
Die Stornierung muss schriftlich erfolgen.
Bei nicht erfolgter Stornierung wird der gesamte Preis fällig.

7. Haftung

Unsere vertragliche Haftung ist insgesamt auf die Höhe der anfallenden Gebühren beschränkt. Für Schäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen vermittelt werden, haften wir nicht für das Verschulden, des die Fremdleistungen erbringenden Veranstalters.

8. Reklamationen

Trotz aller Bemühungen lassen sich evtl. Reklamationen leider nicht immer ganz  vermeiden. Diese müssen unverzüglich schriftlich an den Vermieter eingereicht werden. Sollte das Problem in einer angemessenen Frist nicht zu Ihrer Zufriedenheit gelöst worden sein, müssen Sie entsprechende Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer  Erbringung der Leistungen innerhalb eines Monats nach Beendigung der Reise gegenüber dem Vermieter geltend machen. Nach Ablauf dieser Frist können Ansprüche nur noch geltend gemacht werden, wenn Sie ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert worden sind. Ihre Ansprüche verfallen nach 3 Monaten. Das Verfallsdatum beginnt mit der Abreise vom Campingplatz.

9. Ersatzteilnehmer

Bis zum Reisebeginn kann sich jeder angemeldete Reiseteilnehmer durch einen Dritten ersetzen lassen, wenn er uns dies mitteilt. Der Vermieter behält sich jedoch das Recht vor, einzelne Personen nicht auf dem Platz aufzunehmen.

10. Rücktritt und Kündigung durch den Vermieter

In folgenden Fällen kann der Vermieter vor Antritt des Ferienaufenthaltes vom Vertrag zurücktreten oder nach Antritt des Aufenthaltes den Vertrag kündigen:
Wenn der Kunde entgegen Ziffer 4. dieser Mietbedingungen seien Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt ist der Vermieter berechtigt den Vertrag zu kündigen. In diesem Fall gelten die Regelungen zu den Stornopauschalen gemäß Ziffer 8.
Wenn der Kunde oder eine der ihn begleitenden Personen  trotz Abmahnung durch den Vermieter sich in groben Maße vertragswidrig verhält, ist die sofortige Auflösung des Vertrages gerechtfertigt. In diesem Falle ist die Einbehaltung des gesamten Mietpreises gerechtfertigt. Evt. Mehrkosten für den Rücktransport trägt der Kunde.
Die Campingplatzordnung ist Bestandteil der allgemeinen Vertragsbedingungen. Liegt ein grober Verstoß gegen die Campingplatzordnung vor, ist der Vermieter berechtigt den Vertrag aufzulösen.

11. Haustiere

Auf dem Campingplatz sind lediglich Hunde ausgenommen Kampfhunde erlaubt. Der Hund muss auf dem gesamten Gelände an der Leine gehalten werden.

12. Aufhebung des Reisevertrages

Wird die Reise infolge höherer Gewalt ( Naturkatastrophen, Krieg, innere Unruhen ) unmittelbar und konkret erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können wir vom Vertrag zurücktreten.

13. Gerichtstand

Gerichtstand für beide Parteien ist Prenzlau.

14. Unwirksamkeit einzelner  Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

15. Druckfehler

verpflichten uns nicht

Stand: Januar 2014